Quelle: bayme vbm Die bayerischen Metall- und Elektroarbeitgeber

Rückblick - 10 Jahre infotruck(me): Jubiläum gefeiert

Seit 2004 tourt der bayme vbm infotruck(me) durch Bayern. Das Jubiläum haben die Arbeitgeberverbände bayme vbm in diesem Jahr mit verschiedensten Aktivitäten gefeiert. Zum Abschluss des Jubiläums fand am 18. November 2014 bei der Justus-von-Liebig-Mittelschule in Heufeld eine große Abschluss-veranstaltung mit rund 170 Teilnehmerinnen und Teilnehmern statt. bayme vbm Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt zog bei der Jubiläumsfeier Bilanz aus zehn Jahren infotruck(me) und diskutierte mit Dr. Peter Müller, Ministerialdirektor im Kultusministerium, Unternehmensvertretern und Schülerinnen und Schülern zu Berufsperspektiven für Mittelschüler in der Metall- und Elektro-Industrie.

Traditionsprojekt der Verbände bayme vbm

„Der infotruck(me) ist ein Traditionsprojekt der Verbände, mit dem wir eine Win-win-Situation schaffen: Durch anschauliche Exponate und Experimentiermöglichkeiten im Truck erhalten Schülerinnen und Schüler einerseits eine realitätsnahe Berufsorientierung. Andererseits helfen wir den Unternehmen, kreative Köpfe und gut qualifizierte Mitarbeiter für die Zukunft zu gewinnen“, sagte bayme vbm Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt bei seinem Grußwort.

Podiumsrunde zu Berufsperspektiven in der M+E Industrie

In einer Podiumsrunde mit Dr. Peter Müller, Georg Heiß, Leiter technische Ausbildung der Spinner GmbH, und Arabella Quiram, Schulleiterin der Justus-von-Liebig-Mittelschule Heufeld, diskutierte Bertram Brossardt, welche Chancen und Perspektiven Mittelschüler in der M+E Branche haben. Tipps für ihren weiteren Berufsweg erhielten die 140 Schülerinnen und Schülern von Gerhard Pilz, Leiter der gewerblich-technischen Ausbildung bei der GRAMMER AG, und drei Auszubildenden der GRAMMER AG. Sie schilderten, wie ihr Berufsalltag aussieht und welche Anforderungen an einen Auszubildenden in der M+E Industrie gestellt werden. Zum Schluss des ersten Veranstaltungsteils konnten zehn Jahre infotruck(me) und der Startschuss für den neuen M+E InfoTruck gefeiert werden. Den InfoTruck eröffneten Bertram Brossardt und Dr. Peter Müller.


Im Stationenparcours zum M+E Beruf

Im zweiten Veranstaltungsteil erhielten die Schüler und Schülerinnen einen Einblick in die Vielfalt der Berufe in der M+E Industrie. Über folgende bayme vbm Projekte konnten sich die Jugendlichen im Rahmen eines Stationenparcours informieren:

infotruck(me): Im infotruck(me) frästen die Schülerinnen und Schülern unter anderem einen Ansteck-Button und versuchten sich am heißen Draht.

M+E InfoTruck: Auf der etwa 80 m⊃2; großen Präsentationsfläche des zweigeschossigen Trucks erprobten die Schülerinnen und Schüler neueste Multimedia-Anwendungen und anschauliche Expermentierstationen.

AusbildungsOffensive-Bayern (AOB): Mit dem AOB-Berufseignungstest prüften die Schülerinnen und Schüler, ob sie eher zu kaufmännischen oder gewerblich-technischen Berufen neigen.

come with(me) / AOB: An der Station probierten die Schülerinnen und Schüler ihr handwerkliches Geschick, erstellten kleine Werkstücke und prüften ihre mathematischen Fähigkeiten und ihr räumliches Vorstellungsvermögen.

sprungbrett bayern: In einem Bewerberworkshop entwickelten Schülerinnen und Schüler ihr persönliches Stärkenprofil.
Über die Online-Börsen von sprungbrett bayern und der AusbildungsOffensive-Bayern recherchierten die Schülerinnen und Schüler Praktikums- und Ausbildungsangebote in der Region.