Über 160 Schüler kamen am Samstag in der Dienzenhofer Realschule in Brannenburg zum Schulschach-Mannschaftsturnier des Landkreises Rosenheim zusammen, um ihre mentalen Kräfte zu messen. Darunter waren auch vier schachbegeisterte Schüler der Ganztagsklassen 5cG und 6bG von der Justus-von-Liebig-Mittelschule Heufeld. Die Mittelschulen wurden zusammen mit den Realschulen und Gymnasien der Jahrgangsstufen 5 – 7 in eine Gruppe gelost. Gespielt wurden 7 Runden nach Schweizer System. Jeder Schüler hatte für seine Partie 20 Minuten Bedenkzeit zur Verfügung, sodass nach spätestens 40 Minuten eine Runde zu Ende war. Das entspricht etwa einer Schulstunde. Somit war höchste Konzentration für einen ganzen Tag angesagt. Nach 4 Runden am Vormittag stand die Mittagspause auf dem Programm. Das Mittagessen wurde in der Schulmensa eingenommen. Es gab Wiener Schnitzel mit Kartoffelsalat. Verpflegung und Getränke waren kostenlos. Am Nachmittag wurden die restlichen 3 Partien gespielt. Die Siegerehrung wurde vom Landrat Josef Neiderhell persönlich vorgenommen. Für die besten Mannschaften gab es Erinnerungspokale.

Bei den Mittelschulen belegte die 1. Mannschaft von Bad Feilnbach den 1. Platz. Unsere Mannschaft kam auf Platz 5. Wenn es damit auch nicht für einen Pokal reichte, so dürfen sich die Schüler auf eine Urkunde freuen, die sie vom Landratsamt noch erhalten werden.

Nachdem das Turnier nur alle zwei Jahre ausgetragen wird, bot sich für unsere Schüler in diesem Schuljahr die einmalige Gelegenheit, daran teilzunehmen. Sie haben ihr erstes Schachturnier im Rahmen ihrer Möglichkeiten mit Bravour gemeistert unter dem Motto: Teilnehmen ist wichtiger als Siegen.